Das Böblinger Flugfeld

Ein kurzer geschichtsträchtiger Rundflug über das Böblinger Flugfeld darf an dieser Stelle gestattet sein. Wo befinden Sie sich eigentlich?! Der Flugplatz Böblingen wurde im Juli 1915 eröffnet. Sie schnuppern sozusagen historische Luft, denn ein Teil des heutigen Restaurants war ursprünglich das Empfangsgebäude von diesem besonderen Kapitel Böblinger Geschichte. Schon im Sommer 1916 durfte man hohen Besuch empfangen. Bei einem Schaufliegen war unter anderem Seine Majestät, der König von Württemberg, zu Gast.Auch ein ganz besonderer Pionier der Luftfahrt hat in Böblingen seine Wurzeln – Hanns Klemm. Im April 1918 wurde Hanns Klemm Chefkonstrukteur des Flugzeugbaus bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft. Nach und nach entbrannte seine Leidenschaft für die Luftfahrt und so machte sich der studierte Bauingenieur nach seiner Trennung von Daimler daran, als Flugzeugbauer den Himmel zu erobern. Folgerichtig siedelte er 1927 seine Firma Leichtflugzeugbau in Böblingen an. Eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte nahm seinen Anfang.Im Jahr 1929 gab ein Graf seine Visitenkarte auf dem Flugfeld ab. Das Luftschiff „Graf Zeppelin“ machte in diesem Jahr seinen ersten Sonntagsbesuch in Böblingen – umringt von 100.000 Menschen, die gebannt zum Himmel schauten. 1960 erhielt der mittlerweile zum Ehrenbürger ernannte Hanns Klemm das Große Bundesverdienstkreuz.